Wie jedes Jahr findet im sch├Ânen Hessenland der sogenannte Hessentag statt. In diesem Jahr ist die Stadt Heppenheim an der Bergstra├če der Ausrichter dieses Hessenfestes.
Und wie zu jedem Hessentag, sind auch die Trachtengruppen des Landes aktiv um ihren Teil zum Gelingen des Volksfestes beizutragen.

Um die Bev├Âlkerung auf den Hessentag einzustimmen, ist es seit jeher Brauch, dass die Trachtengruppen einen Vorabend, den sogenannten Hessenabend gestalten. F├╝r die Organisation des Hessenabends in Heppenheim war der Bezirk ?S├╝d? zust├Ąndig.

Federf├╝hrend war hier unser Tanzleiter Klaus Ripper, der u. a. auch der Vorsitzender des Bezirkes ?S├╝d? ist.
Also ging unser Klaus Ripper ans Werk.
Das Thema unter dem Motto: ?Heit is Kerb in unserm Dorf? war gleich gefunden.
Die Kerb sollte, so wie sie fr├╝her war, mit Tanz, Gesang und Spielen nachgestellt werden. Nun kam aber die verr├╝ckte Idee, die Gestaltung der ?Kerb? nicht von einer Tanzgruppe gestalten zu lassen, sondern alle Gruppen des Bezirk ?S├╝d? waren dazu eingeladen an der ?Kerb? teil zu nehmen. So fanden sich Einzelt├Ąnzer, Paare und auch Kleingruppen aus ganz S├╝dhessen zusammen, die bereits im November letzen Jahres anfingen die ?Kerb? einzu├╝ben.

T├Ąnze und Gesang, wie z. B.:

Es g├Ąiht nix iwwer die Gemietlichkeit, Sch├Ąbbe Boa, Kraut un Riewe, Friedericke, Do drau├če st├Ąiht moi Gr├Ąitsche, Stemmwalzer mit Hopser und Stemmtanz, Sch├╝rzenwalzer und Kehraus
wurden einge├╝bt und unter den kritischen Augen unseres Tanzleiters Klaus Ripper st├Ąndig wiederholt bis dieser endlich zufrieden nickte.

Auch eine ?Kerbred? sollte nicht fehlen, die Anekdoten aus Heppenheim und der n├Ąheren Umgebung zum Inhalt haben sollte.Am 27. M├Ąrz war es dann soweit. Die B├╝hne im Hotel ?Halber Mond? war zu einem Gasthaus mit Tanzsaal umgebaut.
Der ?Kerbsamstag? begann mit dem Einzug der Kerbfeiernden, die den geschm├╝ckten Kerbkranz mit sich f├╝hrten und diesen f├╝r die gesamte Feierlichkeit bis zum Kerbmontag aufstellten. Der Kerbsamstag blieb den Einheimischen vorgehalten, die aber f├╝r den Sonntag G├Ąste zum mitfeiern erwarteten. Diese G├Ąste bestanden in diesem Fall aus Vertretern aller Bezirksgruppen der HVT.

Der ?Kerbsonntag? wurde mit dem Tanz der Kreuzpolka gemeinsam beschlossen. Zum Schluss der ?Kerbmontag?. Dieser Montag wurde wieder ausschlie├člich von dem Bezirk ?S├╝d? bestritten, der letztendlich die ?Kerb? mit dem Kehraus zu Grabe trug.

Der Auftakt zum Hessentag war eine erfolgreiche Veranstaltung, was auch in der ├Ârtlichen Presse entsprechende W├╝rdigung fand.

 


zur├╝ck << oder zum >> Seitenanfang